Digitalisierung in der Schule – Herausforderung oder Überforderung?

9. Fachtagung des BPV in Potsdam: Wir laden alle interessierten Kolleginnen und Kollegen ein, die sich gern auf dem Gebiet der Anwendung digitaler Medien im Unterricht fortbilden wollen. Dafür stehen Fachleute aus Wissenschaft und Praxis mit Ideen und Anregungen bei unserer Fachtagung zur Verfügung. Aber auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen! Frau Dr. Heike Schaumburg von…

Weiterlesen

Fortbildungsangebot zu schulischer Inklusion

Die Universität Potsdam bietet eine Basisfortbildung zum Thema Inklusion für Lehrkräfte und anderes pädagogisches Personal an. Die Fortbildung ist für alle Teilnehmenden zertifiziert, kostenlos, wissenschaftlich fundiert und evidenzbasiert. Die Inhalte fußen auf einer intensiven Befragung von Lehrkräften und pädagogischem Personal und sind damit eng an den Bedürfnissen im schulischen Alltag orientiert. Teilnehmen können Klassenteams aus…

Weiterlesen

Bericht: Mitglieder konfrontieren Politik mit ihren Forderungen – Mitgliederversammlung des BPV zur Diskussion der Wahlprüfsteine

Auf Einladung des Landesvorstandes des Brandenburgischen Pädagogen-Verbandes kamen am Samstag, den 15.06.2019, ca. 30 Lehrerinnen und Lehrer zusammen, um mit Politikern aktuelle Probleme in der Bildungspolitik Brandenburgs und deren Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren. Anlass war die bevorstehende Landtagswahl im September 2019. Der Vorstand des BPV hatte ausgehend von den beschlossenen Wahlprüfsteinen Fragen im Vorfeld an die…

Weiterlesen

Schulische Ernährungs- und Verbraucherbildung im Land Brandenburg

Die Universität Potsdam bietet im ersten Schulhalbjahr 2019/2020 kostenfreie Fortbildungsworkshops für interessierte Lehrerinnen und Lehrer zum Thema Schulische Ernährungs- und Verbraucherbildung im Land Brandenburg (kurz: EVeLaB) an. Durchgeführt werden 12 thematisch unterschiedliche Workshops. Die Teilnehmenden werden hierbei im Selbsterfahrungsformat das gesamte Unterrichtsmaterial als Lernende ausprobieren und erhalten ergänzend dazu fundiertes Fachwissen. Die Fortbildung trägt damit…

Weiterlesen
Mitglied werden

Bericht: Mitglieder konfrontieren Politik mit ihren Forderungen – Mitgliederversammlung des BPV zur Diskussion der Wahlprüfsteine

Auf Einladung des Landesvorstandes des Brandenburgischen Pädagogen-Verbandes kamen am Samstag, den 15.06.2019, ca. 30 Lehrerinnen und Lehrer zusammen, um mit Politikern aktuelle Probleme in der Bildungspolitik Brandenburgs und deren Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Anlass war die bevorstehende Landtagswahl im September 2019. Der Vorstand des BPV hatte ausgehend von den beschlossenen Wahlprüfsteinen Fragen im Vorfeld an die Politiker gerichtet, über die diskutiert werden sollte. Es wurden offen alle Dinge angesprochen, die den anwesenden Lehreinnen und Lehrern in ihrer Arbeit am Herzen liegen und wo ihnen der Schuh drückt: Von Seiteneinsteigerproblematik, über Vertretungsreserve bis zu Anrechnungsstunden und Entlastung durch multiprofessionelle Teams.

Vieles stimmt nicht mehr in der Bildung in Brandenburg. Die Lehrer klagen zu recht an Überlastung und Überfrachtung mit immer neuen Aufgaben. „Wir werden das Konzept ‚Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken‘ des BPV aufgreifen. Schulsozialarbeiter gehören an jede Schule. IT-Fachleute müssen zu Pflege der digitalen Technik eingestellt werden und die Lehrer entlasten. Ebenso gehören Schulgesundheitskräfte in die Schule“, verspricht Petra Budke, Landesvorsitzende von Bündnis 90/DIE GRÜNEN. Jeff Staudacher von der FDP moniert die Ausfallstatistik. „Wenn mehr als 10% der im Stundenplan geplanten Unterrichtsstunden nicht nach Plan gehalten werden, weil allein aus Krankheitsgründen in durchschnittlich 8% der Stunden die Lehrer fehlen, ist eine Ausfallstatistik mit 2.1% des absoluten Stundenausfalls ein Selbstbetrug des MBJS. Hier wird auf dem Rücken der Lehrer und Schüler durch Zusammenlegung von Klassen und sogenannten Lernaufgaben die offizielle Angabe geschönt.“ Staudacher verlangt eine Erhöhung der Vertretungsreserve auf mindestens 8%.

Unschön war, dass die Vertreter von CDU, SPD und LINKE fehlten, auch wenn die Gründe ihres Fehlens durchaus verständlich waren. Ein offener Widerstreit zwischen den verschiedenen Lösungskonzepten der Parteien konnte so nicht entstehen. „Trotzdem“, so ist sich der Präsident des BPV Hartmut Stäker sicher, “hat diese Veranstaltung den teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer Orientierung für die Stimmabgabe und den Parteivertretern Anregungen für politische Konzepte gegeben.“

v.l.n.r.: Hartmut Stäker, Petra Budke, Jeff Staudacher Foto: H. Müller