Ihre Meinung zum Handschreiben ist gefragt!

Das Erlernen der Handschrift weist sich nachweislich positiv auf die Entwicklung der motorischen und geistigen Fähigkeiten von Kindern aus. Was wir handschriftlich notieren, können wir uns besser merken. Das gilt auch für Schülerinnen und Schüler beim Erlernen von Unterrichtsstoff. Allerdings gibt es keine neueren Erkenntnisse zum Handschrifterwerb. Auch der Einfluss des Einsatzes digitaler Endgeräte auf…

Weiterlesen

Regionalkonferenzen: Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken

  Das ist das Thema unseres Konzeptes, in dem wir Ideen zusammengetragen haben, um die anstehenden Probleme im Bereich Bildung des Landes Brandenburg anzugehen. Dazu haben wir Vertreter aus allen Bereichen, die Bildung unterstützen zu Regionalkonferenzen eingeladen. Die Resonanz ist gut. Das heißt, dass es in den verschiedensten Gremien und Bereichen Interesse gibt, sich über…

Weiterlesen

Bericht: 10. Verbandstag des Brandenburgischen Pädagogen-Verbandes

Öffentliche Veranstaltung zum Thema „Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken“. Auf der öffentlichen Veranstaltung im Rahmen dieses Verbandstages diskutierten Bildungspolitiker der Bundes- und der Landespolitik und Mitglieder der Mitwirkungsgremien unter dem Thema „Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken“. Das Referat zum Thema „Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken“. hält Frau Dr. Dietlinde Tiemann (MdB, CDU) Zu dieser Veranstaltung sind weiterhin als…

Weiterlesen

Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken

Wir, der Brandenburgische Pädagogen-Verband, haben ein Konzept erarbeitet, in dem grundlegende Ideen zusammengestellt wurden, die ein gutes Schulklima stärken und Lösung für die Probleme in der täglichen Arbeit mit den Schülern sein können. In Zeiten des akuten Lehrermangels, des Einsatzes von unausgebildeten Seiteneinsteigern und der Verschärfung des Schulklimas, ist es dringend, die Qualität von Bildung…

Weiterlesen
Mitglied werden

10. Landesverbandstag des BPV hat beraten

Am Samstag, den 17.11.18 fand der 10. Landesverbandstag des Brandenburgischen Pädagogen-Verbandes (BPV) Blankenfelde statt. Auf der öffentlichen Veranstaltung im Rahmen dieses Verbandstages diskutierten Bildungspolitiker der Bundes- und der Landespolitik und Mitglieder der Mitwirkungsgremien unter dem Thema „Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken“.

Inklusion hat mit der UN-Behindertenrechtskonvention Einzug in die Schulen gehalten, die Heterogenität der Schüler innerhalb einer Lerngruppe bzw. Klasse hat stark zugenommen und die Digitalisierung, das sind drei Entwicklungen, die die Schule vor viele neuen Aufgaben stellt. Hartmut Stäker, wiedergewählter Präsident des BPV, meinte, dass „man sich Hilfe holen muss. Fachkräfte, die sich mit diesen Problemen auskennen, müssen in die Schulen geholt werden.“ Nur so ist es möglich, dass die Lehrer sich auf ihre pädagogische Arbeit konzentrieren können, und die Bildungsqualität erhalten oder gar verbessert wird.

Im anschließenden nichtöffentlichen Teil des Verbandstages wurden bildungspolitische, berufspolitische und verbandsorganisatorische Anträge diskutiert und die Verbandsleitung neu gewählt. Der Geschäftsführende Vorstand setzt sich demnach wie folgt zusammen:
Präsident – Hartmut Stäker
Vizepräsidenten – Christina Adler, Dagmar Graefe, Henning Probst, Regina Schollmeier

Schatzmeisterin – Monika Barwisch
Beisitzer – Heike Müller, Sophie Krüger
Vertreter des Jungen BPV – Alexander Lipp

Diese neue Führung steht auch für Beständigkeit in der Vertretung der Interessen der Lehrerinnnen und Lehrer aller Schulstufen im Land Brandenburg.

Deutscher Lehrertag in Leipzig

Gemeinsam mit dem Verband Bildung und Erziehung organisiert der Verband Bildungsmedien e. V. wieder einen „Deutschen Lehrertag“ im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2019. Er wird am Messedonnerstag, 21. März 2019, von 10.00 bis 16.00 Uhr im Congress Center Leipzig stattfinden. Das Motto lautet „Schule 2019 – Zukunft gestalten!“.

Nach dem Hauptvortrag von Gregor Staub, Lernstratege, zum Thema „Effizienter lernen – Die Magie eines optimalen Gedächtnisses“ werden rund 34 Veranstaltungen auf drei Zeitschienen angeboten. Das Programm wird ab Ende November hier zum Download bereit stehen.

Die Anmeldung zum Deutschen Lehrertag Frühjahrstagung ist ab 21. Januar 2019 unter www.deutscher-lehrertag.de möglich.

Ihre Meinung zum Handschreiben ist gefragt!

Das Erlernen der Handschrift weist sich nachweislich positiv auf die Entwicklung der motorischen und geistigen Fähigkeiten von Kindern aus. Was wir handschriftlich notieren, können wir uns besser merken. Das gilt auch für Schülerinnen und Schüler beim Erlernen von Unterrichtsstoff. Allerdings gibt es keine neueren Erkenntnisse zum Handschrifterwerb. Auch der Einfluss des Einsatzes digitaler Endgeräte auf den Handschreiberwerb und die Dualität beider Methoden im Unterrichtseinsatz ist nicht erforscht. Aus diesem Grund führen das Schreibmotorik Institut und der Verband Bildung und Erziehung als exklusiver Kooperationspartner die Umfrage „STEP 2019: Studie über die Entwicklung, Probleme und Interventionen zum Thema Handschreiben“ durch.

Fokus der Studie ist, zu identifizieren, welche Probleme mit dem Handschreiben es gibt, woher sie kommen und wie sie sich in der Praxis lösen lassen? Denn es ist unklar, wie viele Schülerinnen und Schüler derzeit Schwierigkeiten haben, eine „gut lesbare, flüssige Handschrift“ zu entwickeln, wie es in den Bildungsstandards vorgegeben ist. Die Umfrage soll eine Datengrundlage liefern, die hilft, politischen Druck aufzubauen – damit Kitas und Schulen mehr Ressourcen zur Förderung erhalten.

Die Umfrage findet ab sofort bis Januar 2019 statt.
Bitte haben Sie die 15 Minuten Zeit und nehmen Sie an der Umfrage teil! Danke!

Hier geht es zur Umfrage: https://media.4teachers.de/step2019/

Regionalkonferenzen: Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken

 

Das ist das Thema unseres Konzeptes, in dem wir Ideen zusammengetragen haben, um die anstehenden Probleme im Bereich Bildung des Landes Brandenburg anzugehen.

Dazu haben wir Vertreter aus allen Bereichen, die Bildung unterstützen zu Regionalkonferenzen eingeladen.

Die Resonanz ist gut. Das heißt, dass es in den verschiedensten Gremien und Bereichen Interesse gibt, sich über neue Wege auszutauschen, um gute Qualität von Bildung in den Schulen zu sichern.

So sind Vertreter der Kreisschulbeiräte, Schülervertreter, Verantwortliche der Kommunen als Schulträger, Schulmanager, Projektleiter, Sozialarbeiter, Lehrer, Schulleiter und Schulamtsvertreter in den Diskussionsrunden aktiv. Viele Informationen werden ausgetauscht, Erfahrungen eingebracht, aber auch Probleme benannt, die es auf dem Weg noch zu lösen gilt.

Nachdem wir unser Konzept schon im Mai 2018 in den Landtagsfraktionen und im MBJS vorgestellt und diskutiert haben, wollen wir zum Verbandstag am 17.11.2018 in der öffentlichen Veranstaltung gemeinsam mit einigen Gästen ein erstes Fazit ziehen.

Termine: Potsdam: 27.09.2018; Strausberg: 11.10.2018; Neustadt/Dosse: 18.10.2018; Cottbus: 22.11.2018

Bericht: 10. Verbandstag des Brandenburgischen Pädagogen-Verbandes

Öffentliche Veranstaltung zum Thema „Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken“.

Auf der öffentlichen Veranstaltung im Rahmen dieses Verbandstages diskutierten Bildungspolitiker der Bundes- und der Landespolitik und Mitglieder der Mitwirkungsgremien unter dem Thema „Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken“.

Das Referat zum Thema „Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken“. hält Frau Dr. Dietlinde Tiemann (MdB, CDU)

Zu dieser Veranstaltung sind weiterhin als Gäste eingeladen:

  • Gerhard Brand, Vertreter des geschäftsführenden Vorstandes des VBE,
  • Thomas Drescher, Staatssekretär im MBJS,
  • Katrin Dannenberg (DIE LINKE) und Gorden Hoffmann (CDU), Vertreter der Landtagsfraktionen,
  • Vertreter des Landesschulbeirates,
  • Ralf Roggenbuck, Landesvorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion landesbund brandenburg

Inklusion hat mit der UN-Behindertenrechtskonvention Einzug in die Schulen gehalten, die Heterogenität der Schüler innerhalb einer Lerngruppe bzw. Klasse hat stark zugenommen und die Digitalisierung, das sind drei Entwicklungen, die die Schule vor viele neuen Aufgaben stellt. Hartmut Stäker, wiedergewählter Präsident des BPV, meinte, dass „man sich Hilfe holen muss. Fachkräfte, die sich mit diesen Problemen auskennen, müssen in die Schulen geholt werden.“ Nur so ist es möglich, dass die Lehrer sich auf ihre pädagogische Arbeit konzentrieren können, und die Bildungsqualität erhalten oder gar verbessert wird.

Im anschließenden nichtöffentlichen Teil des Verbandstages wurden bildungspolitische, berufspolitische und verbandsorganisatorische Anträge diskutiert und die Verbandsleitung neu gewählt. Der Geschäftsführende Vorstand setzt sich demnach wie folgt zusammen:
Präsident – Hartmut Stäker

Schatzmeisterin – Monika Barwisch
Vizepräsidenten – Christina Adler, Dagmar Graefe, Henning Probst, Regina Schollmeier
Beisitzer – Heike Müller, Sophie Krüger
Vertreter des Jungen BPV – Alexander Lipp

Diese neue Führung steht auch für Beständigkeit in der Vertretung der Interessen der Lehrerinnnen und Lehrer aller Schulstufen im Land Brandenburg.

Unterricht mit digitalen Medien oder der HPI Schul-Cloud

Die Digitalisierung ist in aller Munde, doch es fehlt nicht nur an Ausstattung und Fortbildung, sondern auch an tragfähigen Konzepten für Unterrichtsstunden, in denen digitale Endgeräte gewinnbringend eingesetzt werden.

 

Der Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Augsburg und das Schul-Cloud-Team rufen aktuell Lehrpersonen aller Schularten zur Teilnahme an einem „Call for Papers“ auf. Dabei geht es um die Sammlung von Best Practice-Beispielen zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht.

Nähere Informationen finden Sie unter
https://blog.schul-cloud.org/bildungswissenschaftliche-begleitung-in-der-rollout-phase-uni-augsburg-ist-wieder-dabei-mit-lernen-4-0-von-der-theorie-in-die-praxis/!

Setzen Sie in Ihrem Unterricht die HPI Schul-Cloud oder andere digitale Medien erfolgreich ein? Begeistern Sie sich für eine Digitalisierung in Schule und Unterricht, die das Lernen Ihrer Schülerinnen und Schüler verbessern soll?

Dann nehmen Sie am Call for Papers der Universität Augsburg des Schul-Cloud-Teams des HPI teil und senden Sie Ihre Unterrichtsstunden/-einheiten im Kontext der Digitalisierung zu! Es wird Ihnen dabei die Möglichkeit geboten, Ihre Unterrichtsideen zu veröffentlichen und somit auch anderen Lehrpersonen zugänglich zu machen.

Nutzen Sie dafür bitte die unten als Word-Dokument abrufbare Strukturvorlage für die Beschreibung Ihres Unterrichts.

 

Haufen, Truppe oder Team? – Kooperation in der Schule

Haben Sie sich schon zu unserer Fortbildung am 08.11.2018 in Potsdam angemeldet?

In den Schulen finden aktuell und perspektivisch umfangreiche personelle Veränderungen statt. Wir wollen und sollen miteinander erfolgreich arbeiten. Dabei treten Fragen auf, denen wir mit erfahrenden Referenten nachgehen wollen.

„Haufen, Truppe oder Team? – Kooperation in der Schule“

 Dieses Thema liegt uns als aktive Lehrerinnen und Lehrer sehr am Herzen, denn in den Schulen finden aktuell und perspektivisch umfangreiche personelle Veränderungen statt, sei es durch den Einsatz junger unerfahrener Lehrkräfte, durch Seiteneinsteiger, durch anderes pädagogisches und nichtpädagogisches Personal oder durch außerschulische Netzwerke.

Alle wollen und sollen miteinander erfolgreich arbeiten. Wir haben uns die Fragen gestellt, die u.a. in diesem Kontext auftreten können:

  • Wie findet die Kommunikation zwischen verschiedenen Professionen und Partnern zielführend statt?
  • Wie werden neue Kolleginnen und Kollegen im Kollegium aufgenommen?
  • Wie werden Teamveränderungen genutzt?
  • Wie entwickeln sich Schulteams unter den neuen Bedingungen?

Wir wollen Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen zu unserem Fortbildungstag einladen und gemeinsam mit einem erprobten Team diesen Fragen nachgehen.

Bitte besprechen Sie diese Fortbildung in Ihren Kollegien und melden sich bei Bedarf bei uns an.

Diese Veranstaltung ist durch das MBJS genehmigt und wird in der Fortbildungsdatenbank erscheinen.

Veranstaltungsort wird die Grundschule am Priesterweg Potsdam sein: Oskar-Meßter-Straße 4-6, 14480 Potsdam.

Bildungspolitisches Forum des BPV

Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken | 17.11.2018

Anlässlich unseres Verbandstages veranstalten wir ein bildungspolitisches Forum mit verschiedenen Akteuren der brandenburgischen Bildungspolitik. Besonders freuen wir uns, dass in diesem Jahr die Bundestagsabgeordnete Dr. Dietlind Tiemann ihr Kommen zugesagt hat. Sie ist Mitglied des Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und kann sicherlich interessante Perspektiven in die Podiumsdiskussion einbringen.

 

Ablauf der bildungspolitischen Veranstaltung

09.45 Uhr  kulturelle Einstimmung

10.00 Uhr Eröffnung des 10. Landesverbandstages

10.10 Uhr Referat zum Thema „Bildungsqualität durch Fachkräfte stärken“, Referentin: Dr. Dietlind Tiemann (MdB)

10.40 Uhr Podiumsdiskussion

  • Dr. Dietlind Tiemann (MdB) – CDU
  • Kathrin Dannenberg – DIE LINKE
  • Gordon Hoffmann – CDU
  • Ina Thate – Landesschulbeirat Brandenburg
  • Ulrike Schwenter – Landeselternrat Brandenburg

11.20 Uhr Grußworte

11.50 Uhr Schlusswort

12:00 Uhr Ende der öffentlichen Veranstaltung

Ort: Van-der-Falk Hotel in Blankenfelde-Mahlow

Junges Forum des BPV

Das Team des Jungen BPV trifft sich zweimal jährlich zum „Jungen Forum“, um aktuelle Aufgabenstellungen zu bearbeiten und neue Zielstellungen für das kommende Schulhalbjahr zu setzen. Dieses Treffen wird unter dem Rahmenthema Mitgliedergewinnung veranstaltet. Das Programm sieht folgende Arbeitsschwerpunkte vor:

Freitag, 17.08.2018 | 14-18 Uhr 

Thema: Mitgliedergewinnung als zentrales Ziel des Jungen BPV mit Marie Siegling, Psychologin und freiberufliche Trainierin im Bildungsbereich

Samstag, 18.08.2018 | 10-16 Uhr

Thematische Arbeitsgruppen: Mittel der Mitgliedergewinnung & Referendarsbroschüre des Jungen BPV
Interessierte Mitglieder des Jungen BPV sind herzlich zur Teilnahme nach vorheriger Anmeldung eingeladen.

Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung

Alle deutschen Bildungseinrichtungen haben die Möglichkeit, sich bis zum 15. August 2018 in einer von vier Kategorien zu bewerben:
– frühkindliche Bildung,
– schulische Bildung,
– berufliche Bildung oder
– hochschulische Bildung.
Eine Jury von Bildungsexpertinnen und -experten aus Unternehmen, Wissenschaft, Stiftungswesen und Politik wählt die Preisträger aus. In jeder Kategorie wird ein Preisgeld von 10 000 € vergeben.