EVeLaB – Schulische Ernährungs- und Verbraucherbildung

Die Universität Potsdam bietet im 2.-3. Quartal 2020 erneut kostenfreie Fortbildungsworkshops für interessierte Lehrkräfte zum Thema schulische Ernährungs- und Verbraucherbildung an. Durchgeführt werden zwölf thematisch unterschiedliche Workshops. Die Teilnehmenden werden hierbei im Selbsterfahrungsformat das gesamte Unterrichtsmaterial als Lernende ausprobieren und erhalten ergänzend dazu fundiertes Fachwissen. Die Fortbildung trägt damit maßgeblich zur Qualifizierung der Lehrkräfte für…

Weiterlesen

Deutscher Lehrertag Leipzig 2020

„Gute Bildung mitgestalten“, so lautet das Motto der Frühjahrstagung des Deutschen Lehrertages, der am 12. März 2020 im Rahmen der Leipziger Buchmesse stattfinden wird. Eine Anmeldung zum Deutschen Lehrertag 2020 in Leipzig ist ab dem 13. Januar 2020 online möglich unter www.deutscher-lehrertag.de.

Weiterlesen

Fortbildungsangebot zu schulischer Inklusion

Die Universität Potsdam bietet eine Basisfortbildung zum Thema Inklusion für Lehrkräfte und anderes pädagogisches Personal an. Die Fortbildung ist für alle Teilnehmenden zertifiziert, kostenlos, wissenschaftlich fundiert und evidenzbasiert. Die Inhalte fußen auf einer intensiven Befragung von Lehrkräften und pädagogischem Personal und sind damit eng an den Bedürfnissen im schulischen Alltag orientiert. Teilnehmen können Klassenteams aus…

Weiterlesen

Deutscher Kita Leiter Kongress 2020

Der Verband Bildung und Erziehung kooperiert mit Wolters Kluwer Deutschland und ist Partner bei der Ausrichtung des Deutschen Kitaleitungskongresses. Dieser findet im Jahr 2020 sieben Mal in sechs verschiedenen Städten statt. Mit über 3.500 Teilnehmenden jährlich ist der DKLK die größte Fachveranstaltung für Kitaleitungskräfte, Fachberatungen und Trägervertretungen in ganz Deutschland. In folgenden Städten findet der…

Weiterlesen
Mitglied werden

Weihnachtsfeier RV Fläming-Spreewald

Der Regionalverband Fläming-Spreewald lädt zur Weihnachtsfeier ein. Die Veranstaltung wird am 08.12.2020 stattfinden. Genauere Informationen werden zeitnah per Mail bekannt gegeben.

Die Anmeldung erfolgt per Mail bei der Regionalvorsitzenden Julia Schütze unter: schuetze@bpv-vbe.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Tagesfahrt anlässlich des 30 jährigen BPV Jubiläums

Der Kreisverband Fläming-Spreewald lädt zur Tagesfahrt anlässlich des 30 jährigen BPV Jubilärums ein. Die Veranstaltung wird am 06.06.2020 stattfinden. Genauere Informationen werden zeitnah per Mail bekannt gegeben.

Die Anmeldung erfolgt per Mail bei der Regionalvorsitzenden Julia Schütze unter: schuetze@bpv-vbe.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Mitgliederversammlung RV Fläming-Spreewald

Der Kreisverband Fläming-Spreewald lädt zur Mitgliederversammlung ein. Die Veranstaltung wird am 17.03.2020 um 17.00 Uhr stattfinden. Genauere Informationen werden zeitnah per Mail bekannt gegeben.

Die Anmeldung erfolgt per Mail bei der Regionalvorsitzenden Julia Schütze unter: schuetze@bpv-vbe.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Feier des 30 jährigen Bestehens des BPV

Der Kreisverband Cottbus lädt zur Feier anlässlich des 30 jährigen Bestehens des BPV alle Mitglieder und deren Partner am 14.05.2020 um 17.00 Uhr in das „Radisson-Hotel“ Cottbus.

 

Die Anmeldung erfolgt per Mail bei der Kreisvorsitzenden Evelyn Buchali unter: cottbus@bpv-vbe.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Vortrag „Pensionierung von Lehrkräften“

Der Kreisverband Cottbus lädt zum Vortrag von BPV-Präsident Hartmut Stäker zum Thema „Pensionierung von Lehrkräften“ ein. Die Veranstaltung wird am 11.02.2020 um 17.00 Uhr in der sportbetonten Grundschule in Cottbus, Drebkauer Straße 43, 03050 Cottbus stattfinden.

Die Anmeldung erfolgt per Mail bei der Kreisvorsitzenden Evelyn Buchali unter: cottbus@bpv-vbe.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

EVeLaB – Schulische Ernährungs- und Verbraucherbildung

Die Universität Potsdam bietet im 2.-3. Quartal 2020 erneut kostenfreie Fortbildungsworkshops für interessierte Lehrkräfte zum Thema schulische Ernährungs- und Verbraucherbildung an.

Durchgeführt werden zwölf thematisch unterschiedliche Workshops. Die Teilnehmenden werden hierbei im Selbsterfahrungsformat das gesamte Unterrichtsmaterial als Lernende ausprobieren und erhalten ergänzend dazu fundiertes Fachwissen. Die Fortbildung trägt damit maßgeblich zur Qualifizierung der Lehrkräfte für die Erfordernisse des neuen Rahmenlehrplans Teil B bei. Am Ende der Fortbildung erhalten alle teilnehmenden Schulen das entwickelte Unterrichtsmaterial. Pro Schule sollten bis zu drei Lehrkräfte jeglicher Fachrichtungen an den Workshops teilnehmen. Entsprechend des Fortbildungskonzepts ist die Teilnahme an drei Workshops pro Lehrkraft vorgesehen (Dauer: ca. drei Stunden pro Workshop). Unter Berücksichtigung der individuellen Leistungsgrenzen der Schulen wird von der Teilnahme einer Lehrkraft pro Schule am jeweiligen Themenworkshop ausgegangen. Eine thematische Doppelbelegung der Workshops ist daher nicht möglich.

EVeLaB ist ein vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg anerkanntes Ersatzangebot zur staatlichen Lehrkräftefortbildung. Daraus ergeben sich die Vorteile der Reisekostenerstattung für die Lehrkräfte, sowie deren Unterrichtsfreistellung für die Teilnahme an den Workshops.

Bisher nahmen fast 40 Schulen aus dem gesamten Land Brandenburg mit ca. 100 Lehrkräften an dem vom MSGIV (Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz) geförderten Programm zur Stärkung der Ernährungs- und Verbraucherbildung in Schulen teil.

Für die nächste Durchführungsrunde können sich nun wieder interessierte Lehrkräfte aller Fachrichtungen und aller Schulformen unter https://evelabildung.wordpress.com/bewerbung/ bewerben.

Bewerbungsschluss ist am 16.02.2020.

Bei Fragen zum Projekt stehen Ihnen die Ansprechpartner Frau Carolin Hammer (Lehrerin für Wirtschaft-Arbeit-Technik und Spanisch) und Herr Robert Löffler (Lehrer für Wirtschaft-Arbeit-Technik und Politische Bildung) sehr gern mit Rat und Tat zur Seite. Als Coaches im Projekt EVeLaB freuen sie sich darauf, die Kolleginnen und Kollegen in den Workshops zu sehen und diese weiter auf dem Gebiet der Ernährungs- und Verbraucherbildung qualifizieren zu dürfen. Kontakte über E-Mail: evelab@uni-potsdam.de oder Telefon: 0331-977 2261.

Infoveranstaltung des dbb: Pauschale Beihilfe

Mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Einführung einer pauschalen Beihilfe wird zum 1. Januar 2020 eine neue Form der Beihilfegewährung in Gestalt einer Pauschale zur hälftigen Deckung der Kosten einer Krankheitskostenvollversicherung in Brandenburg eingeführt. Diese wird alternativ neben das im brandenburgischen Beihilferecht ausgestaltete System der Gewährung individueller Beihilfe zu einzelnen Aufwendungen treten.

  • Termin: 13. November 2019
  • Uhrzeit: 14.00 – 16.00 Uhr
  • Ort: Debeka-Geschäftsstelle Potsdam, Jägerallee 24, 14469 Potsdam

Bitte melden Sie sich unter post@brandenburg.dbb.de an, wenn Sie teilnehmen möchten. Die Teilnahme ist für unsere Mitglieder selbstverständlich kostenlos! Bitte beachten Sie, dass am Tagungsort aufgrund mehrer Veranstaltungen an diesem Tag leider keine Parkplätze auf dem Gelände zur Verfügung stehen werden. Weitere Informationen unter: https://www.dbb-brandenburg.de/aktuelles/news/informationsveranstaltung-zur-einfuehrung-einer-pauschalen-beihilfe/

Jetzt bewerben: Leseclub oder media.lab einrichten

Um die Lesemotivation sowie die Lese- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu steigern richtet die Stiftung Lesen auch weiterhin in 2019 und 2020 neue

  • Leseclubs für Kinder im Alter von 6-12 Jahren und
  • media.labs für Kinder und Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren ein.

Bereits rund 10.000 Kinder und Jugendliche besuchen regelmäßig die ca. 350 Leseclubs und media.labs im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Dort werden sie von rund 1.000 Ehrenamtlichen unterstützt, die viele kreative Aktionen anbieten: Vom Vorlesen über Bastelaktionen hin zu Projekten mit digitalen Medien. Bewerben können sich alle Einrichtungen, die Zugang zu bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen haben. Die Förderung besteht aus einer umfangreichen Medienausstattung sowie Weiterbildungsangeboten und Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Betreuer/-innen.

 Schulen können Standort eines Leseclubs oder media.labs sein und die regelmäßigen Angebote z. B. im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften im Offenen oder Gebundenen Ganztag umsetzen. Um einen Leseclub und ein media.lab zu erhalten, ist eine Bewerbung von zwei lokalen Bündnispartnern bei der Stiftung Lesen möglich. Die Bewerbungsbögen für die Leseclubs und media.labs können auf www.leseclubs.de heruntergeladen werden.

Mitgliederversammlung Regionalverband West-Brandenburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrtes Mitglied des BPV,

Am 29.08.2019 findet in Potsdam unsere Mitgliederversammlung statt. Dazu lade ich Sie herzlich ein.

Termin:      Donnerstag, 29.08.2019, 16:00 Uhr

Ort:             oskar. Das Begegnungszentrum: Oskar-Meßter-Straße 4-6, 14480 Potsdam

Neben dem Procedere einer Mitgliederversammlung ist es uns wichtig, mit Ihnen in einen Austausch zu aktuellen Entwicklungen an den Schulen, verbunden mit Ihren Problemen und Erfahrungen zu kommen. Insbesondere wollen wir Sie über das Fachkräftekonzept unseres Verbandes und über die Rückmeldungen der Parteien zu unseren Wahlprüfsteinen informieren. Nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Fragen persönlich vor Ort zu stellen. Ihr Vorstand steht Ihnen dazu zur Verfügung.

Bitte melden Sie bis spätestens zum 23.08.2019 unter riemer@bpv-vbe.de bei mir an, damit wir entsprechend der Teilnehmerzahl die Versorgung sichern können.

Im Namen des Vorstandes des Regionalverbandes

Ihre Kerstin Riemer

Entscheidungshilfe für die Landtagswahl in Brandenburg

Am 15.06.2019 hatte der BPV zu einer offenen Mitgliederversammlung eingeladen. Gegenstand dieser Veranstaltung war ein Austausch mit den für Bildung verantwortlichen Politikern der Parteien, die voraussichtlich nach der Landtagswahl 2019 im Brandenburger Landtag vertreten sein werden. Wir hatten dazu an die SPD, DIE LINKE, die CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die AfD und die FDP entsprechende Einladungen und die Bildung betreffende Fragen geschickt.

Die Vertreter von CDU, SPD und LINKE ließen sich entschuldigen. Sie konnten aufgrund zeitgleicher wichtiger parteiinterner Termine nicht erscheinen, schickten uns aber als Diskussionsgrundlage Antworten zu unseren Fragen. Petra Budke, Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Jeff Staudacher, bildungspolitischer Sprecher der FDP, standen uns Rede und Antwort und diskutierten mit uns. Die AfD meldete sich nicht.

Aus den in der Veranstaltung gewonnenen Informationen, aus den von den nicht anwesenden Parteien zugeschickten Antworten und aus den bis zum 15.07.2019 veröffentlichten Wahlprogrammen der Parteien habe wir für den Bereich Bildung die Ziele gegenübergestellt. Diese Gegenüberstellung (die nicht den Anspruch auf Vollständigkeit hat) und die Grundsätze des BPV zur Landtagswahl 2019 (Wahlprüfsteine) können Sie hier einsehen und herunterladen. Wir stellen Ihnen damit eine Entscheidungshilfe für Ihre Stimmabgabe am 01.09.2019 zur Verfügung: